Home

12 Umweltschutz-Tipps für den Alltag!

Startseite » 12 Umweltschutz-Tipps für den Alltag!

Wir zeigen euch 12 Tipps, wie ihr im Alltag auf Plastik verzichten könnt ohne Abstriche machen zu müssen.

Was passiert genau mit Kunststoff?

Es ist mittlerweile eine Binsenweisheit, dass Kunststoff gesundheitsschädlich und ein Problem für unser Ökosystem ist. Trotzdem ist Plastik heute kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken.

Die Chemikalien und Zusatzstoffe, die zur Herstellung von Kunststoff eingesetzt werden, sind oft nicht fest im Plastik gebunden. Dies führt dazu, dass diese mit der Zeit entweichen können. Leider enthalten diese Zusatzstoff des Öfteren Substanzen, die ins Hormonsystem eingreifen. Dies wirkt sich sich wiederum auf unsere Gesundheit aus.

Daher möchten wir dir 12 Möglichkeiten aufzählen, wie du im Alltag auf Plastik ohne Mühe verzichten kannst! Diese kannst du ganz einfach integrieren und sie machen zudem auch noch Spaß! 🙂 und ganz ehrlich, fühlt man sich danach nicht einfach besser?

  1. Stoffbeutel statt Plastiktüte
    Vermeide Plastiktüten, indem du immer einen gefalteten Stoffbeutel bei dir hast. In den meisten Supermärkten bekommst du diese direkt an der Kassa.

  2. Müllbeutel aus Toilettenpapierverpackung
    Toilettenpapier wird fast immer in Plastik verpackt. Wenn man beim Aufreißen der Verpackung etwas aufpasst, kann man diese als Müllbeutel wiederverwenden. Hast du das schon einmal probiert? 🙂

  3. Wiederverwendbare Verpackungen
    Halte beim Einkaufen Ausschau, nach Lebensmittel mit wiederverwendbaren Verpackungen wie z. B. Glas, Papier. Die kannst du auch super für Food Preping verwenden!

  4. Brot vom Bäcker
    Wir empfehlen, Brot bei einem Bäcker einzukaufen, da in den Supermärkten Brot, fast nur noch in dünne Plastikbeutel verpackt angeboten werden.

  5. Bienenwachstücher statt Frischhaltefolie
    Es gibt wiederverwendbare Tücher aus Baumwolle oder Bienenwachs, die eine passende Alternative zu den kurzlebigen Kunststoffprodukten wie Frischalte- und Alufolie sind.

  6. Spülbürste aus Holz
    Verhindere weiteren Plastikmüll, indem du eine Spülbürste aus Holz verwendest. Es gibt mittlerweile schon viele Alternativen!

  7. Schneidebretter
    Auch bei der Auswahl der Schneidebretter kann man der Umwelt entgegenkommen, indem man sich für ein Holzschneidebrett entscheidet.

  8. Küchenhelfer aus Holz
    Küchenhelfer wie Rührlöffel, Salatbesteck oder Schneebesen gibt es auch in einer Variante aus Holz. Wir persönlich finden sogar, dass diese „edler“ aussehen.

  9. Ein Stück Seife
    Um weiteren Verpackungsmüll einzusparen, empfehlen wir eine herkömmliche Seife zu verwenden anstatt die gewöhnlichen Seifenspender aus Plastik. Manche unterstützen sogar Fair-Trade Handel!

  10. Zahnpflege
    Es gibt mittlerweile Handzahnbürsten aus Holz und sogar Zahnseide aus natürlicher Seide und Bienenwachs. Die sieht auch echt fancy aus.

  11. Naturfasern statt Mikroplastik
    Achte beim Kauf deiner Kleidungsstücke, ob es sich um Naturfasern oder Kunstfasern handelt. Wir bevorzugen ersteres. H&M hatte einmal Kleidungsstücke aus recycelten Produkten!

  12. Unterwegs Plastikmüll vermeiden
    Du kannst auf eine wiederbefüllbare Glasflasche umsteigen, die du mit Leitungswasser auffüllen kannst oder leg dir einen Mehrwegbecher zu um deinen Coffee-to-go zu genießen. Wir haben sogar einen Beitrag darüber, den du dir anschauen kannst!

Wie geht ihr mit euren Plastikverpackungen im Alltag um? Fallen euch weitere Tipps ein, die hilfreich sein könnten? Nutzt Ihr bereits eine oder mehrere Ideen die wir oben genannt haben? Lasst es uns wissen und hinterlässt einen Kommentar. Wir sind schon darauf gespannt!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung