Home

Klimawandel – Tipps

Startseite » Klimawandel – Tipps

Am 28.11.2019 hat das Europäische Parlament den Klimanotsand ausgerufen, aber was bedeutet das für uns EU-Bürger?

Ursachen Klimawandel

Die Mehrheit der Abgeordneten stimmten mit insgesamt 429 Stimmen für einen Ausruf des Klimanotstandes. Grundsätzlich ist es jedoch so, dass diese Resolution nur ein symbolischer Akt ist, um den Mitgliedstaaten und Konzernen in Europa klarzumachen, dass ab sofort gehandelt werden muss, um den Klimawandel zu stoppen.

Europa ist somit der erste Kontinent, der den Klimanotstand ausgerufen hat und somit zum Handeln drängt. Das Ziel ist, die Erderwärmung auf unter 1,5° zu begrenzen. Um dies zu erreichen, fordert das Europäische Parlament einen stärkeren und schnelleren Rückgang der Emissionen im Schiffs- und Luftverkehr. Zusätzlich wird von den Mitgliedstaaten gefordert, ihre Beiträge zur Bekämpfung des Klimawandels zu verdoppeln.

Klimawandel – was können WIR dagegen tun?

„Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen“.

Mit diesen Worten will uns die junge, schwedische Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg klar machen, dass auch wir als durchschnittliche EU-Bürger etwas zum Wohle der Umwelt beitragen können, wenn wir uns nur ein bisschen Mühe geben. Denkt jetzt nicht, wir wollen euch am Freitag zum streiken auffordern. Wir wollen euch aber auch nicht davon abhalten 🙂

Was wir wollen, ist, euch 8 Tipps gegen den Klimawandel zu zeigen, die ihr in eurem Alltag integrieren könnt.

Klimawandel 8 Tipps für dich:

  1. Weniger verschwenderisch seinEine Studie fand heraus, dass Lebensmittelverschwendung den Klimawandel anheizt.
  2. Strom sparen – Einige von euch kennen das vermutlich noch aus dem Elternhaus, aber da ist tatsächlich was Wahres dran. Würden wir alle Strom sparen, wäre schon viel gewonnen.
  3. LED-Lampen nutzen – Energiesparlampen benötigen nur ein Fünftel der Energie einer herkömmlichen Glühbirne und haben eine längere Lebensdauer.
  4. Regional und saisonal einkaufen – Würden wir mehr regionale und saisonale Lebensmittel konsumieren, könnten Emissionen, welche durch den Import entstehen, eingespart werden.
  5. Öffentliche Verkehrsmittel nutzen – Öffentliche Verkehrsmittel können mehrere Personen gleichzeitig transportieren. Das spart Zeit und Emissionen.
  6. Fahrrad statt Auto – Wer es nicht weit zur Arbeit oder Schule hat, könnte zum Wohle der Umwelt auf ein Fahrrad umsteigen. Dazu kommt noch, dass es einen fit hält.
  7. Weniger Fleisch essen – Den größten Einfluss auf den Klimawandel hat unser hoher Fleisch- und Milch Konsum. Dazu haben wir einen Beitrag für euch, der euch gefallen wird.
  8. Auf nachhaltige Unternehmen achten – Es gibt immer mehr Unternehmen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen. Beim Einkaufen einfach mehr auf Marken und Verpackungen achten.

Klimawandel stoppen?

Was haltet ihr von dem Ausruf des Klimanotstandes? Ist das ein guter Schritt, den Klimawandel zu stoppen? Seid ihr Fans von Greta Thunberg oder habt ihr weitere Ideen, wie wir mehr zum Klimaschutz beitragen können?

Hinterlässt einen Kommentar oder besucht uns auf Instagram oder Facebook.

Wir freuen uns auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung